Logo Seniorenportal Schweiz

Lange und sicher zu Hause leben

Anzeige Wohnen

siima.jpg

Pro Jahr ereignen sich in der Schweiz 16'000 Sturzunfälle in den eigenen vier Wänden. Mehr als 10% solcher Stürze enden tödlich. Auch sonst bringt das Leben alleine im Alter einige Gefahren, wie schnell wird beispielsweise die Herdplatte vergessen auszuschalten. Vielleicht hatten Sie deswegen auch schon Diskussionen mit Ihren Angehörigen, die sich um Ihre Sicherheit sorgen? Wir stellen Ihnen in diesem Artikel das Alarmierungssystem Siima vor und zeigen Ihnen, wie Sie dank der neuesten Technologie so lange wie möglich sicher zu Hause bleiben können.

Alleine zu Hause leben

Wir fühlen uns nirgends so wohl wie in den eigenen vier Wänden, wo wir alles kennen und uns alles vertraut ist. Wir können tun und lassen, was wir wollen und fühlen uns unabhängig. Doch im Alter treten nach und nach Gebrechen auf, teilweise schwindet unsere Kraft, unser Gleichgewicht oder unsere Sehstärke. Vielleicht lässt auch unser Gedächtnis nach, wodurch wir zum Beispiel mal vergessen, die Herdplatte auszuschalten. Dazu kommen einige Gefahrenquellen in unserem Haushalt wie Schwellen, Treppenstufen oder rutschige Böden im Badezimmer. Aus diesen Gründen ist es den Angehörigen von Seniorinnen und Senioren oft unwohl, wenn ihre Liebsten alleine zu Hause leben. Sie sorgen sich um die Sicherheit Ihrer Eltern oder Grosseltern.

Sicherheit im eigenen Zuhause

Für Seniorinnen und Senioren gibt es zahlreiche Sicherheitsvorkehrungen für ihr Zuhause. So können beispielsweise die Gefahrenquellen im Haus beseitigt werden. Zusätzlich können Notfall-Uhren und Notfall-Knöpfe besorgt werden, welche im Fall der Fälle Angehörige oder eine Notzentrale alarmieren. Der Nachteil dabei: Die Uhren und Knöpfe müssen ständig getragen und von Zeit zu Zeit aufgeladen werden. Es existieren sogar Sensoren, welche kostspielig in die Wände verbaut werden und dann die Position und Vitaldaten der Seniorinnen und Senioren erfassen. Das ist für die eine oder den anderen doch etwas zu viel Überwachung.

Sicherheit durch Siima

Das Alarmiersystem Siima funktioniert da ganz anders und dazu noch sehr effektiv. Der Name des Systems bedeutet "Sicherheit im Alltag". Siima wurde in Zusammenarbeit mit Energie Wasser Bern (EWB) entwickelt und soll durch das Stromnetz für die Sicherheit in den eigenen vier Wänden sorgen.

Wie funktioniert Siima?

Viele Menschen haben Routinen in ihrem Alltag. So gehört zum Beispiel für die meisten Seniorinnen und Senioren morgens nach dem Aufstehen ein heisser Kaffee oder Tee zum Morgenritual. Den Tag durch lassen Sie vielleicht das Radio laufen und abends nach dem frisch gekochten Nachtessen setzen Sie sich dann gemütlich vor den Fernseher. Dieser routinierte Stromverbrauch nimmt Siima als Grundlage: Bei der Installation des Geräts werden die Alltagsroutinen zu bestimmten Tageszeiten hinterlegt. Wenn der Stromverbrauch im Vergleich zu den hinterlegten Zahlen zu tief oder zu hoch ausfällt, wird bei Ihren Angehörigen, einem Nachbarn oder der Hotline ein Alarm ausgelöst. Wenn Sie also beispielsweise morgens nach dem Aufstehen stürzen und sich keinen Kaffee kochen und auch den Radio nicht wie gewohnt anmachen, wird das von Siima bemerkt und gemeldet. Die folgende Grafik zeigt die Funktionsweise vom Alarmierungssystem:

Wie kann ich Siima nutzen?

Das System ist schweizweit verfügbar. Die Installation wird durch Siima koordiniert und unkompliziert im Keller Ihrer Wohnung installiert. Danach erfasst das System Ihre relevanten Verhaltensmuster, wie zum Beispiel Kaffee machen, Abendessen kochen etc. automatisch und verifiziert diese Muster über die ersten paar Wochen. So können Fehlalarme vermieden werden. Sie sehen nichts von Siima und das System beeinträchtigt auch Ihr Alltagsleben nicht. Dadurch, dass lediglich Ihre Stromdaten analysiert und ausgewertet werden, wird nicht in Ihre Privatsphäre eingedrungen.

Die Kosten bei Siima stellen sich zusammen aus den einmaligen Installationsgebühren und den monatlichen Kosten für das Abo. Wird ein ganzes Haus oder eine Überbauung mit dem System ausgestattet, fallen die einmaligen Kosten für die Einzelhaushalte weg.

Sie wollen mehr zum Alarmierungssystem erfahren?

.