Altersgerechtes Badezimmer – so können Sie es umbauen

Artikel Wohnen

Der Einstieg über den hohen Rand der Badewanne stellt ein gewisses Sturzrisiko dar – unabhängig vom Alter der Personen. Die Beine über den hohen Rand zu heben, um in die Badewanne zu steigen oder herauszusteigen, bedarf einiger Koordination. Hinzu kommt, dass das Ein- und Aussteigen sehr anstrengend sein kann, vor allem für ältere Menschen. War das Baden in der Badewanne in jüngeren Jahren stets ein kleiner Wellnessurlaub, wird die Badewanne im Alter immer mühsamer.

Ein weiteres und nicht zu unterschätzendes Risiko ist der Ausstieg aus der Badewanne. Durch das Wasser beziehungsweise die Nässe in der Wanne selbst, besteht eine sehr grosse Rutschgefahr. Zwar können rutschfeste Matten das Ausrutschen verhindern, doch die sind meist nicht vorhanden. Fehlen noch Haltegriffe, an denen Sie sich festhalten können, steigt das Risiko noch mehr. Ein seniorengerechter Umbau des Badezimmers ist im Alter oftmals unumgänglich – allein der Sicherheit und Bequemlichkeit wegen. Deshalb lohnt es sich häufig auch in dem Fall, die Dusche seniorengerecht und sturzsicher umzubauen. 

Die barrierefrei gestaltete Badewanne

Als Alternative zum Umbau der Badewanne ist die Installation eines Wannenlifts eine Möglichkeit. Dieser ermöglicht ein komfortables Ein- und Aussteigen in und aus der Badewanne. Dabei fährt der Wannenlift bis zur Oberkante der Badewanne, so dass sich die Person auf den Sitz setzen kann. Im Anschluss fährt der Lift bis zum Wannenboden herunter.

Für den Umbau der Badewanne in eine Duschkabine ziehen Sie am besten ein Fachunternehmen zu Rate. Dieses unterstützt Sie, das Badezimmer und vor allem den Waschbereich seniorengerecht zu gestalten. So kann der Umbau von der Badewanne in die Dusche vonstattengehen:

  • Sie holen sich Angebote verschiedener Firmen ein, die Ihnen auch Vorschläge über die Möglichkeiten des Umbaus unterbreiten. Bei den Terminen vor Ort werden die Gegebenheiten aufgenommen und gezeigt, wie die Dusche später aussehen soll.

  • Wählen Sie das für Sie passende Angebot aus und beauftragen Sie das Unternehmen. 

  • Am Tag des Umbaus entfernt das Unternehmen die Badewanne und bereitet den Bereich für den Einbau der Duschkabine vor. Eventuell zu verlegende Fliesen oder andere Anpassungen werden ebenfalls vorgenommen.

  • Die Armaturen, eventuell gewünschte Haltegriffe oder Duschsitze werden ebenfalls von den Fachleuten eingebaut. 

Verlassen die Arbeiter an diesem Nachmittag das Haus, ist oftmals der Umbau von der Badewanne in die neue Duschkabine bereits vollzogen. 

Was kostet der Umbau von der Badewanne in die Duschkabine?

Die Kosten für den Umbau sind von der Grösse und den Gegebenheiten des Umbaus abhängig. Sind bauliche Veränderungen nötig, wird der seniorengerechte Umbau des Badezimmers teurer als „nur“ die Veränderung von Badewanne in Duschkabine. In der Regel kostet der Umbau in das Senioren-Badezimmer zwischen 5'000 und 7'000 Franken.

Gibt es finanzielle Unterstützung für den seniorengerechten Umbau?

Liegt ein Pflegegrad vor, besteht häufig die Möglichkeit, Zuschüsse für den Umbau des Badezimmers geltend zu machen. Um die finanzielle Unterstützung zu erhalten, ist es notwendig, bestimmte Anträge auszufüllen und einzureichen. Es lohnt sich auf jeden Fall, sich im Vorfeld über mögliche Zustösse zu informieren.

.