Angst vor dem Zahnarzt

Artikel Gesundheit

zahnarzt.jpg

Beim Gedanken an den anstehenden Zahnarztbesuch wird Ihnen ganz flau im Magen und Ihr Puls beschleunigt sich? Sie haben Angst oder sogar regelrechte Panik, wenn der Zahnarztbesuch ansteht? Dann leiden Sie eventuell unter der so genannten Dentalphobie – der panischen Angst vor dem Zahnarzt. Schätzungen zufolge leidet etwa jeder fünfte Mensch mehr oder weniger unter diesem Problem – ganz unabhängig vom Alter. 

Dabei ist der Zahnarztbesuch sehr wichtig. Regelmässige Kontrollen sind nicht nur für die Mundhygiene enorm wichtig, sondern für die Zahngesundheit im Allgemeinen. Karies und Zahnstein und in manchen Fällen sogar ein übler Mundgeruch können die Folgen der fehlenden Zahn- und Mundhygiene sein. 

Betroffene stellen sich deshalb die Frage, was sie gegen ihre Angst vor dem Zahnarzt tun können. Denn den Gang zum Zahnarzt zu meiden, ist nicht richtig und dass wissen die betroffenen Personen selbst. Doch die Angst ist einfach zu gross, wenn es darum geht, zum Zahnarzt zu gehen.

Wie äussert sich die Angst vor dem Zahnarzt?

Steht der Zahnarztbesuch an, beschleunigen sich oftmals die Puls- sowie die Atem- und Herzfrequenz. Teilweise geht die Panik vor dem Zahnarzt auch mit Schwindelanfällen, Übelkeit, Durchfall oder Harndrang einher. Auch die Hände werden häufig feucht und kalt, ebenso sind die Betroffenen häufig sehr nervös und angespannt.

Was tun bei Panikattacken vor dem Zahnarzt?

Sind Sie von den genannten Problemen betroffen, sollten Sie mit Ihrer Zahnärztin oder Ihrem Zahnarzt reden. Erzählen Sie ihr oder ihm von Ihren Ängsten und wie sich diese äussern. Dadurch können die Zahnärztin oder der Zahnarzt analysieren, wo Ihr Problem liegt. Ist es die Spritze oder ist es beispielsweise das Geräusch des Bohrers, der Sie so verschreckt und Ängste einjagt? In dem Gespräch kann der Zahnarzt oder die Zahnärztin auf Sie eingehen und vielleicht sogar Ihre Befürchtungen und Ängste minimieren. Steht eine grössere Behandlung bevor, entscheiden sich manche Zahnärzte bei den Angstpatienten zu einer Vollnarkose. Dies stellt für viele eine gute Alternative dar.

Entspannungstechniken wie Selbsthypnose oder Autogenes Training können Ihnen ebenfalls helfen, die Panikschübe und Ängste vor dem Zahnarzt zu minimieren. 

Fühlen Sie sich weiterhin unwohl und haben Angst vor dem Zahnarzt kann es auch daran liegen, dass Sie einfach kein Vertrauen zu diesem haben. Überdenken Sie in dem Fall einen Zahnarztwechsel. Vielleicht treffen Sie auf einen, der Ihnen die Angst nimmt und zu dem Sie ohne Angst hingehen können.

.