Ausflug ins Tessin

Artikel Freizeit

tessin.jpg

Die Schweiz bietet unzählige Ausflugsziele, die Sie erkunden können – unabhängig vom Alter. Zoos, Museen und Sehenswürdigkeiten stellen nur einige der Möglichkeiten dar. Im Tessin gibt es allerdings auch eine grosse Anzahl an Wanderwegen, darunter Kunst- und Kulturwanderwege sowie alpine Höhenwege. Radfahrer kommen im Tessin ebenfalls auf ihre Kosten.

Die Wanderwege haben eine Gesamtkilometerzahl von 4.366 Kilometern. 24 Bergbahnen bringen Touristen und Einheimische an ihr gewünschtes Ziel. Berghütten zählt das Tessin insgesamt 70. Und Bergseen sind es über 130, deren Wasseroberfläche in der Sonne glitzert und funkelt. 

Ausflug ins Tessin – unsere Vorschläge

Das Verzasca Tal, die Brissago Inseln, der Monte Bré und die Burgen von Bellinzona zählen als besondere Orte im Tessin, die dem Kanton ihre Wirkung verleihen.

Die Brücke Carasc

Bei dieser Brücke handelt es sich um eine Tibetanische Brücke, die die beiden Gemeinden Monte Carasso und Sementina über ein tiefes Tal miteinander verbindet. Die Brücke Carasc ist 270 Meter lang, schwebt auf 130 Meter über dem Boden und hat ein Gewicht von 50 Tonnen. Ganz klar, für Menschen mit Höhenangst ist diese Brücke eher ungeeignet. Allerdings ist das Panorama, das Sie auf der Brücke haben, traumhaft und gigantisch. 

Um zu der Tibetanischen Brücke zu gelangen, können Sie mit der Seilbahn von Monte Carasso nach Curzùtt und weiter nach Mornera fahren. Von dort aus erreichen Sie die Carasc Brücke nach etwa einer Stunde Fussweg.

Die Aussichtspunkte Cardada und Cimetta

Die beiden Aussichtspunkte Cardada und Cimette befinden sich über Locarno. Sie gelangen mit der Luftseilbahn von Orselina nach Cardada und von dort mit dem Sessellift nach Cimetta. Von hier aus können Sie einen Blick auf die Dufourspitze des Monte Rosa werfen, der mit einer Höhe von 4'636 Metern emporragt. Das Panorama, das Sie von den Aussichtspunkten auf den darunter liegenden See und die Landschaft geniessen dürfen, ist faszinierend und eindrucksvoll.

Der Monte Generoso – per Zahnradbahn erreichbar

Von Capolago ist der Monte Generoso bequem mit der Zahnradbahn erreichbar. Auch hier liegt ein unvergessliches Bergpanorama vor Ihnen. Bei klarer Sicht können Sie Ihren Rundum-Blick über die Städte Lugano, Mailand und die Po-Ebene schweifen lassen. Als etwas ganz Besonderes gilt die prähistorische Bärenhöhle auf dem Monte Generoso. Die Höhle liegt auf italienischem Staatsgebiet und wurde 1988 entdeckt. Bei Ausgrabungen wurden von 500 Höhlenbären und Jägern, die den Neandertalern zuzuordnen sind, Überreste entdeckt. 

Für den kulinarischen Genuss können Sie sich eine Pause in dem Restaurant Steinblume gönnen, das neben kulinarischen Hochgenüssen auch architektonische Highlights zu bieten hat. Optisch gleicht das Restaurant einer achtblättrigen Steinblume – entworfen wurde es von dem Stararchitekten Mario Botta.

Die Uferpromenade von Lugano

Das Zentrum von Lugano lädt auf einer fast zwei Kilometer langen Uferpromenade zu einem gemütlichen Spaziergang mit Blick auf den See ein. Auf zahlreichen Sitzbänken können Sie immer wieder verweilen oder Sie geniessen ein Gelato oder einen Kaffee in einem der schönen Cafés entlang der Promenade. 

Das war es für heute mit unseren Vorschlägen zu unserer Ausflugsreihe. Seien Sie gespannt, was Sie in den nächsten Beiträgen erwartet.

.