Erkältungen - So können Sie sich schützen

Artikel Gesundheit

gesundheit-erkaltungen.jpg

Die Herbst- und Winterzeit ist die Zeit der Erkältungen: Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Gliederschmerzen, Fieber und andere Beschwerden belasten uns und unseren Organismus. Hat Sie die Grippe erwischt, heisst es, sich ausruhen und kurieren.

Doch muss es so weit kommen, dass Sie sich eine Erkältung oder Grippe einfangen und krank im Bett bleiben müssen? Nein, es gibt einige Möglichkeiten, sich vor Erkältungen zu schützen. Ganz wichtig sind eine gesunde Ernährung, ausreichend Schlaf und eine gute Hygiene – und das nicht nur zu Zeiten von Corona. Zwar können Sie durch diese Massnahmen die Erkältung nicht immer verhindern, doch Sie können das Ansteckungsrisiko senken – was einen Schritt in die richtige Richtung bedeutet.

Die Hygiene

Eine der wichtigsten Massnahmen, Erkältungen vorzubeugen, ist die Hygiene. Die Viren können sich über einen längeren Zeitraum auf der Haut oder auf Oberflächen überleben. Deshalb sollten Sie sich, nachdem Sie im öffentlichen Raum Türgriffe, Treppengeländer oder Haltestangen im Bus angefasst haben, gründlich die Hände waschen. Vermeiden Sie bis Sie zu Hause sind, sich ins Gesicht zu fassen.

Unsere Empfehlung:

Nehmen Sie ein kleines Fläschchen Desinfektionsmittel in der Handtasche oder Tasche mit, um sich bei Bedarf die Hände zu desinfizieren

Sind Sie mit erkälteten Personen in Kontakt, halten Sie Abstand, vermeiden Sie direkten Körperkontakt. Dank der Hygiene-Regeln während der Corona-Pandemie ist dies durch das Tragen der Mund-Nasen-Maske und der Abstandsregelung gut einzuhalten.

Sind Sie selbst erkältet, halten Sie ebenfalls Abstand zu Ihren Mitmenschen. Waschen Sie sich nach dem Naseputzen die Hände und werfen Sie benutzte Taschentücher direkt in den Mülleimer.

Die richtige Ernährung

Eine ausgewogene, gesunde und abwechslungsreiche Ernährung kann eine Erkältung verhindern. Frisches Gemüse und Obst, Milch- und Vollkornprodukte enthalten viele Mineralstoffe und Vitamine. Hingegen sollten Sie Alkohol, tierische Fette und Fleisch nur in Massen zu sich nehmen. Vor allem Gemüse und Obst enthalten mitunter Vitamin C, welches das Abwehrsystem unterstützt. Trinken Sie täglich zwischen 2 und 3 Liter Flüssigkeit. Das hält die Schleimhäute feucht. Statt Wasser können Sie zu Tees wie Zitronen- oder Lindenblütentee oder Ingwertee greifen. Diese Teesorten liefern zusätzliches Vitamin C und regen das Immunsystem an.

Zink ist für den Schutz vor Erkältungen ebenfalls sehr wichtig. Zink ist in Hülsenfrüchten, Haferflocken, Käse, Fisch und rotem Fleisch enthalten. Für unseren Körper hat Zink eine wichtige Bedeutung, denn ohne dieses Spurenelement würden viele Stoffwechselvorgänge in unserem Körper gar nicht stattfinden, zum Beispiel:

  • Das Immunsystem

  • Die Verdauung

  • Der Säure-Basen-Haushalt

  • Die Bildung und Wirkung von Hormonen

  • Die Verwertung von Fetten, Eiweissen und Kohlenhydraten

Helfen Vitamin-Präparate als Vorbeugemassnahmen?

Ja, aber nur dann, wenn Sie die Vitaminpräparate über einen längeren Zeitraum zu sich nehmen. Hat sich das Virus erst einmal im Körper ausgebreitet, helfen die Vitamine nicht mehr.

Weitere Tipps, um Erkältungen vorzubeugen

Mediziner empfehlen, die Wohnung regelmässig zu lüften – auch im Winter. Durch das Lüften werden Erkältungsviren nach draussen befördert. Auch die tägliche Bewegung an der frischen Luft hilft Ihnen, Erkältungen vorzubeugen.

Warme Fussbäder mit Extrakten aus Fichtennadeln sind nicht nur angenehm, sondern auch hilfreich. Ansteigende Fussbäder und auch Warm-Kalt-Duschen stärken das Immunsystem.

Diese Pflanzen können Erkältungen vorbeugen

Die Natur bietet uns ihre ganz eigene Apotheke, mit der Sie sich vor Erkältungen schützen können.

  • Melisse stärkt das Immunsystem, lindert Kopfschmerzen und beruhigt die Nerven.

  • Knoblauch soll ebenfalls vorbeugend wirken. Durch den regelmässigen Verzehr heisst es, könne man Schnupfen und Erkältungen vorbeugen.

  • Thymian wird als das „Antibiotikum der armen Leute“ bezeichnet. Es ist ein wohltuendes Kraut, das gegen alle Arten von Erkältungsbeschwerden hilft.

  • Echinacea, der Purpur-Sonnenheut ist Ihnen bestimmt ein Begriff. Der Sonnenhut hilft vorbeugend und wenn Sie die Grippe fest im Griff hat. Als Vorbeuge-Mittel können Sie die Echinacea-Pflanze als Tee-Aufguss, als Presssaft oder als Tinktur verwenden.

.