Tierwissen - Wussten Sie, dass Koalas 20 Stunden täglich schlafen?

Artikel Freizeit

koala.jpg

Mit unserer neuen Reihe: "Tierwissen – Wussten Sie, dass….?" möchten wir Ihnen so manche Kuriosität und Überraschung aus der Tierwelt präsentieren. Wussten Sie, dass der Koala rund 20 Stunden am Tag schläft und somit als Schlafmütze im Tierreich bezeichnet wird? Mit dieser Schlafenszeit stellen sie sogar die Faultiere in den Schatten, die etwa 16 Stunden pro Tag schlafen. Die einzige, echte Konkurrenz der Koalas sind die Fledermäuse, die etwa auch 20 Stunden täglich schlafen.

Warum schlafen Koalas so viel?

Koalas ernähren sich von den Blättern und der Rinde des Eukalyptus. Allerdings sind die Tiere sehr wählerisch, so dass nur wenige Eukalyptus-Arten ihnen schmecken. Die Wahl ihres Essens erfolgt nach Reifegrad der Blätter und aufgrund der Fruchtbarkeit des Bodens, auf dem der Eukalyptus wächst. Pro Tag verdrückt ein Koala etwa 1,5 Kilogramm an Eukalyptus-Blättern und -Rinden. Zwar ist der Nährwert des Eukalyptus sehr niedrig, aber er ist äusserst reich an Ballaststoffen. Allerdings ist der Eukalyptus nur sehr schwer zu verdauen, weshalb sich die Beuteltiere sehr viel Zeit beim Essen lassen.

Koalas haben einen niedrigen Stoffwechsel und durch die einseitige und nährstoffarme Ernährung fühlen sich die Tiere stets müde, schlapp und schläfrig. Deshalb fahren sie ihren Körper tagsüber in den Energiesparmodus, um nachts wieder etwas aktiver zu werden. 

Wissenswertes zu den Koalas

Die Beuteltiere leben in den Eukalyptus-Wäldern an der Südost- und Ostküste Australiens und gelten als die lebenden Wahrzeichen des Landes. Aufgrund der Zerstörung ihres Lebensraums sind die Koalas vor dem Aussterben bedroht. Nur noch rund 60.000 Tiere leben in den Wäldern Australiens, teilweise noch bedroht durch die verheerenden Waldbrände, die dort ausbrechen.

Ein Koala ist etwa 61 bis 85 Zentimeter gross und hat ein Gewicht von etwa 14 Kilogramm. Die Lebenserwartung der Männchen liegt bei 10 Jahren, bei den Weibchen bei etwa 15 Jahren.

Ihren Wasserbedarf decken die Tiere, indem sie das Wasser von den Eukalyptus-Blättern und den Baumstämmen ablecken.

Stimmt der Mythos, dass die Koalas von den Eukalyptus-Blättern high werden?

Dass die Koala-Bären von den Blättern des Eukalyptus zugedröhnt sind, ist ein Mythos. Die Blätter enthalten gewisse Toxine, die für andere Tiere giftig sind und nicht verstoffwechselt werden können. Den Koalas macht das nichts aus: Ihr Blinddarm ist etwa 2,5 Meter lang und hat die hauptsächliche Aufgabe, den Eukalyptus zu verdauen und die giftigen Substanzen zu neutralisieren. 

Seien Sie gespannt, welche Kuriositäten Sie in den nächsten Beiträgen aus der Reihe "Tierwissen – Wussten Sie, das…?", erwarten wird. Wir verraten Ihnen nur so viel: Es wird interessant und lehrreich.

.