Warum verträgt man Alkohol im Alter schlechter?

Artikel Gesundheit

Mit zunehmendem Alter spüren viele Menschen, dass sie Alkohol nicht mehr so gut vertragen wie in jungen Jahren. Selbst eine geringe Menge Alkohol kann zu spürbaren Auswirkungen führen. In diesem Artikel erklären wir Ihnen die Gründe dafür, warum ältere Menschen Alkohol schlechter vertragen und welche Vorsichtsmassnahmen Sie bei Alkoholkonsum ergreifen sollten.

Deshalb verträgt man Alkohol im Alter weniger gut

Veränderungen im Körper

Im Alter verändert sich der Körper, insbesondere der Stoffwechsel. Die Leber, die für den Abbau von Alkohol zuständig ist, arbeitet nicht mehr so effizient wie in jüngeren Jahren. Dies führt dazu, dass Alkohol länger im Körper verweilt und somit zu einer stärkeren Wirkung führen kann. Auch die Durchblutung und die Verteilung von Alkohol im Gewebe verändern sich, was zu einer erhöhten Konzentration im Blut führen kann.

Geringerer Wassergehalt im Körper

Mit zunehmendem Alter nimmt der Wassergehalt im Körper ab. Da Alkohol harntreibend wirkt, kann dies zu einer schnelleren Dehydrierung führen. Ein geringerer Wassergehalt im Körper verstärkt die Wirkung von Alkohol und kann zu einer verstärkten Benommenheit, Müdigkeit und anderen unerwünschten Nebenwirkungen führen.

Höhere Empfindlichkeit des Gehirns

Das Gehirn alternder Menschen reagiert empfindlicher auf Alkohol. Dies liegt daran, dass unser Gehirn im Alter anfälliger für Schäden ist und weniger effektiv arbeitet. Alkohol verstärkt diese Auswirkungen und kann zu verminderter Koordination, verlangsamten Reaktionen und kognitiven Beeinträchtigungen führen.

Wechselwirkungen mit Medikamenten

Ältere Menschen nehmen oft mehrere Medikamente gleichzeitig ein. Alkohol kann mit einigen Medikamenten interagieren und deren Wirkung verstärken oder abschwächen. Dies kann zu unvorhersehbaren Nebenwirkungen führen und die Gesundheit gefährden. Es ist wichtig, dass Sie sich über mögliche Wechselwirkungen zwischen Alkohol und Medikamenten informieren und ärztlichen Rat einholen.

Sollte man im Alter gar keinen Alkohol mehr trinken?

Natürlich ist es wichtig zu erwähnen, dass man auch im Alter gelegentlich Alkohol in Massen geniessen kann. Ein gelegentliches Glas Wein oder Bier in Gesellschaft kann für viele Menschen ein angenehmer Teil ihres sozialen Lebens sein. Es kommt jedoch darauf an, dass Sie Ihre individuellen Grenzen kennen und Ihren Alkoholkonsum kontrollieren können.

Für Seniorinnen und Senioren ist es besonders wichtig, sich bewusst zu sein, dass sie Alkohol möglicherweise schlechter vertragen als früher. Daher ist es ratsam, verantwortungsbewusst zu trinken und sich an die empfohlenen Richtlinien zu halten. Es wird empfohlen, nicht mehr als ein bis zwei Standardgetränke pro Tag zu konsumieren und alkoholfreie Tage einzulegen, um dem Körper ausreichend Zeit zur Erholung zu geben.

Insgesamt ist es wichtig, sich bewusst mit dem Thema Alkoholkonsum auseinanderzusetzen und eine ausgewogene und gesunde Lebensweise im Alter zu fördern. So können Sie Ihre Gesundheit, Ihr Wohlbefinden und Ihre sozialen Beziehungen pflegen und gleichzeitig die potenziellen Risiken im Zusammenhang mit Alkohol minimieren.

.