Was wurde aus – Daniel Bernhardt?

Artikel Freizeit

daniel-bernhardt.jpg

Der heutige Beitrag unserer Serie "Was wurde aus" handelt vom Schweizer Daniel Bernhardt.

Daniel Bernhardt wurde am 31. August 1965 in Worblaufen geboren. Nach seinem Schulabschluss absolvierte Bernhardt eine Ausbildung als Sanitärzeichner. Als Sohn eines Hobbyboxers war klar, dass der junge Schweizer ebenfalls Kampfkunst trainiert – seit seinem 15. Lebensjahr. Während seiner Ausbildung versuchte der Schweizer, eine eigene Kampfsportschule zu eröffnen. Nach dem Abschluss zum Sanitärzeichner war er als Fotomodel in Paris und Deutschland unterwegs. Seine Modelkarriere war steil und innerhalb kürzester Zeit zählte Daniel Bernhardt zu den gefragtesten Models in den asiatischen und europäischen Modezentren. Im Alter von 27 Jahren zog er nach New York.

Daniel Bernhardt – der Stuntman

In einem Werbefilm für Versace improvisierte Daniel Bernhardt mit dem bekannten Schauspieler Jean-Claude Van Damme eine Kampfszene. Daraufhin drehte der Schweizer ein Bewerbungsvideo, um dann 1993 nach Hollywood zu gehen. Dort wurde Mark DiSalle auf ihn aufmerksam und Bernhardt erhielt Hauptrollen in Bloodsport II bis IV – auch dann noch, als DiSalle gar nicht mehr an den Filmen beteiligt war. In Alain Jakubowicz Actionthriller "Tornado – Tödlicher Sog" spielte Bernhardt 2002 die Hauptrolle als Josh Barnaby, der Journalist. Auch 2003 war Bernhardt in einer Rolle im Science-Fiction-Film "Matrix Reloaded" zu sehen.

2007 gab der Stuntman sein Debüt als Regisseur und drehte den Film "Fetch". 

Bernhardt war an insgesamt 29 Filmen und 2 Serien als Schauspieler beteiligt.

Was macht Daniel Bernhardt heute?

Als Gegner von Filmhelden musste der Schweizer Schauspieler einiges einstecken. Hüfte und Nacken sind in Mitleidenschaft gezogen, so dass Bernhardt in seinem täglichen Fitnessprogramm 45 Minuten der Rehabilitation und dem Managen alter Verletzungen widmet. Bernhardt ist verheiratet und hat eine Tochter, die im Mai 2003 geboren wurde. Seine Frau lernte er bei den Dreharbeiten zu Bloodsport IV – The Dark Kumite kennen.

.